Skip to main content

.

.

Jeden Sommer die gleiche Plage. Wird es wärmer und macht es Spaß, bis spät am Abend im Freien zu sein, fallen die Mücken über Sie her. Schnell kommt da die Frage auf: Was hilft gegen Mückenstiche?

Ohne einen wirksamen Mückenschutz sind Sie verloren. Juckende Mückenstiche sind die Folge. Und dieses Jucken hält dann über Tage an. Kratzen bringt nur kurzzeitig Linderung und führt in vielen Fällen zu Hautentzündungen und sogar zu hässlichen Narben.

Der Juckreiz entsteht durch ein Enzym, das die Mücke in die Stichwunde spritzt um das Gerinnen des Blutes zu vermeiden. Mehr dazu >>> hier <<

Da hilft nur ein funktionierender Mückenschutz und genau um die Frage “ Was hilft gegen Mückenstiche “ soll es auf dieser Website gehen.

Um sich vor Mückenstichen zu schützen oder nach einem Mückenstich Juckreiz und Schwellungen zu vermeiden, gibt es 3 Möglichkeiten:

 

Stichheiler

Stichheiler sind kleine Geräte, die in jede Tasche passen. Damit können Sie auf einer kleinen Kontaktfläche konzentrierte Wärme erzeugen. Dadurch wird das Sekret, das die Mücke beim Stich in die Wunde spritzt um das Gerinnen des Blutes zu verhindern und so lange genug saugen zu können, in seiner Wirkung zerstört. Denn diese Flüssigkeit ist es, die den Juckreiz und die Schwellung erzeugt. Ist das Sekret durch die Wärme zerstört, lässt umgehend der Juckreiz nach und die Schwellung geht zurück.   …mehr   

Repellents

Vorbeugen ist besser als Heilen sagt ein altes Sprichwort und da ist sicher etwas dran.Deshalb haben alle Repellents, ob in Sprayform, als Fluid oder Lotion vorbeugende Wirkung. Sie sollen den Insekten den Appetit verderben.Leider sind nicht alle Repellents wirksam. Viele haben nur eingeschränkte, manche soger so gut wie gar keine Wirkung. Deshalb wurden von der Stiftung Warentest im Jahr 2014 von 21 Produkten nur 4 mit „GUT“ bewertet. Die wirklich wirksamen zeigen wir Ihnen hier. …mehr  

Moskito Netze

Viele Mückenstiche bekommen Sie während Sie schlafen. Wenn es sich eine oder mehrere Mücken in Ihrem Schlafzimmer befinden, kommen Sie jede Nacht und holen sich ihre Mahlzeit. Sehr wirksam und besonders wichtig bei kleinen Kindern sind da die äußerst preiswerten Moskito Netze. Einfach mit einem Haken an der Decke über dem Bett befestigt und Sie sind vor Mücken sicher. Schützen Sie auch besonders Ihr Baby oder Ihre Kinder, denn diese sind oft besonders schlimm betroffen. …mehr

.

Hier kommen Sie schnell zu folgenden Informationen:

 

dropshipping newsViele Informationen zum Thema Mückenstiche

Hier finden Sie viele Informationen zum Thema Mücken und Mückenstiche allgemein, wie z.B. – Was hilft gegen Mückenstiche, warum jucken Mückenstiche, welche Hausmittel helfen gegen Mückenstiche und vieles mehr….Was hilft gegen Mückenstiche - mehr

 

 

Stichheiler gegen InsektensticheStichheiler

Bei der Frage „Was hilft gegen Mückenstiche“ wird man immer wieder auf die Wirkung von Wärme aufmerksam gemacht. Konzentrierte Wärme direkt auf den Mückenstich und die nähere Umgebung aufgebracht zerstört die Bestandteile der „Mückenspucke“ und lindert so den Juckreiz enorm….Was hilft gegen Mückenstiche - mehr

 

 

Repellets gegen InsektensticheCremes und Tinkturen

Die erste Antwort, die man auf die Frage “ Was hilft gegen Mückenstiche “ bekommt, sind Tipps, wie Sie einen Mückenstich desinfizieren und kühlen können. Speziell dafür gibt es eine Unmenge Cremes und Tinkturen, die aber leider nicht alle so wirken, wie Sie es erwarten sollten. Hier finden Sie Produkte, die wirklich Linderung bringen .Was hilft gegen Mückenstiche - mehr

.

.

iRobot Roomba 880Insektenschutz

Vorbeugen ist besser als heilen. Das gilt auch bei der Frage. Was hilft gegen Mückenstiche. Denn wenn Sie Stechmücken und Kriebelmücken gar nicht erst an Ihren Körper lassen, werden Sie auch nicht gestochen. Die meisten Mückenstiche bekommen Sie, wenn Sie schlafen. Nichts ist schlimmer als eine Mücke im Schlafzimmer. Denn im Schlaf können Sie sich nicht wehren. Doch auch hier gibt es Hilfe ….Was hilft gegen Mückenstiche - mehr

 

.

Was hilft gegen Mückenstiche – Hausmittel sollen helfen

Fragt man im Bekanntenkreis, welche Mittel gegen Mückenstiche helfen, werden immer wieder Hausmittel wie Zwiebelscheiben oder Eis zur Kühlung, Alkohol (äußerlich) zur Desinfektion und ähnliches genannt.

Eine Aufzählung von 6 Hausmitteln, die sich bewährt haben, finden Sie >>> HIER <<<.

 

Was hilft gegen Mückenstiche – Wärme

Wie kann Wärme gegen Mückenstiche helfen, wenn Kälte doch ein bewährtes Hausmittel ist? Sicher stellen Sie sich ebenso wie ich diese Frage.

Die Antwort ist ganz einfach: Kälte lindert die Symptome, verringert z.B. den Juckreiz und unterdrückt Schwellungen.

Punktuell auf den Sich wirkende Wärme jedoch zerstört die Wirkstoffe in der „Mückenspucke“ also in dem Sekret, dass die Mücke in die Wunde abgibt, damit das Blut nicht gerinnt und sie so lange saugen kann, bis sie satt ist. Bei Kriebelmücken ist das nicht anders. Damit zerstört Wärme die Ursache für Schwellungen und Juckreiz und lindert sie nicht nur für einige Zeit, wie viele Hausmittel das tun.

Besonders wirksam sind dabei Stichheiler, kleine Geräte, mit denen Sie sofort nach dem Stich intesive Wärme genau auf die Stichwunde einwirken lassen können. So kommt es garnicht erst zum Juckreiz oder zu Schwellungen. Stichheiler werden wegen ihrer bewiesenen Wirkung auch von Sanitätern oder der DLRG eingesetzt.

 

Was hilft gegen Mückenstiche – vorbeugen oder heilen?

Vorbeugen ist immer besser als heilen. Das gilt auch bei der Frage: Was hilft was hilft gegen Mückenstiche.

Vorbeugen können Sie mit einer Vielzahl an Cremes und Tinkturen. Doch auch da ist nicht alles Gold, was glänzt. Deshalb hat die Stiftung Warentest einige Mittel gegen Mückenstiche getestet.

Direkt zum Testbericht der Stiftung Warentest geht es >>> HIER <<<

Doch nicht nur mit Cremes und Tinkturen können Sie auf die Frage was hilft gegen Mückenstiche antworten. Gerade im Schlafbereich und besonders auch zum Schutz Ihres Babys im Kinderwagen gibt es ein großes Angebot an >>> Mückenschutz Netzen <<< für jeden Bereich. Groß für Ihr Bett oder Doppelbett oder klein für das Kinderbett, die Wiege oder den Kinderwagen.

 

Alternativ gegen Mückenstiche schützen

Immer wieder hört man auch von alternativen Möglichkeiten, sich gegen Mückenstiche zu schützen. So wird empfohlen, Kerzen anzuzünden, die mit Hilfe von ätherischen Öle oder Auszügen davon Mücken fern halten sollen.

Gartenfackeln, Teelichter und ähnliches werden angeboten ebenso wie  Armbänder für Jogger, spezielle Wirkstoffverdampfer oder Lampen, die Citronella-Öl verbrennen.

All diese Dinge wurden von der Stiftung Warentest mit dem Test-Urteil „mangelhaft“ bewertet.

Auch Ultraschallgeräte, die durch extrem hohe, vom menschlichen Ohr nicht mehr wahrnehmbaren Töne Mücken vertreiben sollen, waren „mangelhaft“ und zeigten keine Wirkung auf die Plagegeister. Im Gegenteil, einzelne landeten direkt auf den Geräten. Scheinbar gefiel ihnen diese „Musik“.

Ultraschallgeräte eignen sich hervorragend zum Vertreiben von Kleintieren. Wenn  Sie also zum Beispiel Probleme mit streunenden Katzen in Ihrem Garten haben und Sie wollen die Katze vertreiben, ist ein Katzenschreck auf Ultraschall Basis die erste Wahl.

Für Stechmücken eher weniger.

 

Asiatische Mücken auf dem Vormarsch

Immer mehr ausländischen Mücken, häufig aus dem asiatischen Raum, gelingt es, in Deutschland zu überwintern. Das ist zu einem die asiatische Tigermücke, über die Sie >>> HIER <<< mehr lesen können und seit neuestem die Japanische Buschmücke.

Beide Mückenarten werden gern als „Fiebermücke“ bezeichnet, denn sie sind ein deutlich gefährlicherer Krankheitsübertrager als wir es von unseren heimischen Mücken her kennen.

Einen kurzen Artikel über die Japanische oder auch Asiatische Buschmücke lesen Sie >>> HIER <<<.