Skip to main content

Immer mehr tropische Insekten in Europa

Da immer mehr tropische Insekten nach Europa eingeschleppt werden, erhöht sich die Anzahl der durch tropische Erreger ausgelösten Erkrankungen rasant.

So gibt es in Frankreich erstmalig 2 durch Mücken übertragene Zika-Erkrankungen und bei uns in Deutschland wird vermehrt eine durch heimische Mücken übertragene West-Nil-Virus Infektion nachgewiesen.

Hierbei werden allerdings nur die schweren Verläufe der Infektion erfasst, da nur etwa 1% diesen schweren Verlauf auslösen. Die Vielzahl an Infektionen verläuft eher leicht und wird daher nicht diagnostiziert.

Auch die Tigermücke breitet sich in Europa immer mehr aus. Informationen zur Tigermücke finden Sie >>> HIER <<<.

Die bisher nur in Frankreich auftretende Zika-Erkrankung kann allerdings nicht von heimischen Mücken übertragen werden, sondern nur von den exotischen Aedes-Mücken.

Für die Übertragung der Zika Vieren sind die asiatische Tigermücke oder die Gelbfiebermücke verantwortlich. Gelbfiebermücken gibt es zurzeit nur auf Madeira oder östlich des Schwarzen Meeres.